➤ Serie: Die besten Sportfilme | Teil 2

➤ Moneyball – Die Kunst zu gewinnen

„Moneyball“ erzählt die Geschichte des finanzschwachen Baseballclubs Oakland Athletics, der als Divisions-Meister in der Major League Baseball bereits in der ersten Runde der Playoffs scheitert. Die wenigen Topspieler des Vereins verlassen die Oakland Athletics und wechseln zu den zahlungskräftgen Clubs. Der Teammanager Billy Beane, gespielt von Brad Pitt, merkt, dass der Verein in eine Sackgasse gerät.

Beane lernt den jungen Yale-Absolventen Peter Brand, der ein fanatischer Baseballfan und absoluter Computernerd ist, kennen und mit seiner Hilfe und der Nutzung des in der Szene verspotteten Statistikprogramms Sabermetric, versucht er das Team mit günstigen Spielern zu besetzen, die im klassischen Auswahlverfahren nicht hoch bewertet wurden.

Gegen den Willen der Vereinsscouts und des Trainers stellt Beane ein neues Team zusammen, welches zu Beginn jedoch nicht erfolgreich ist. Zudem wird sein Plan vom Trainer Art Howe ( Philip Seymour Hoffman) torpediert, der sich nicht an die angedachten Aufstellungen des Teammangers hält und aus Furcht um seinen Ruf auf die noch verbliebenen alteingessenen Spieler setzt. Beane und Brand halten jedoch an der Strategie fest und um den Trainer zur Mannschaftsumstellung zu zwingen, verkauft Beane sogar einige Stammspieler.

Entgegen allen Erwartungen der Kritiker beginnen die Athletics ihre Spiele nun zu gewinnen und gipfelt gar in einem neuen historischen Ligarekord von 20 Siegen in Folge.

Besetzung

Brad Pitt: Billy Beane
Jonah Hill: Peter Brand
Philip Seymour Hoffman: Art Howe
Ken Medlock: Grady Fuson
Robin Wright: Sharon
Chris Pratt: Scott Hatteberg
Stephen Bishop: David Justice
Casey Bond: Chad Bradford
Jack McGee: John Poloni
Vyto Ruginis: Pitarro
Brent Jennings: Ron Washington
Kerris Dorsey: Casey Beane

Moneyball als Blu-ray Disc

Moneyball als Blu-ray Disc bei Amazon

Offizielle Filmwebseite – Link
Infos bei IMBb – Link
Die besten Sportfilme Teil 1: „Erschütternde Wahrheit“ mit Will Smith.

➤ Serie: Die besten Sportfilme

➤ 5 Film Highlights aus dem Bereich Sport

Teil 1: „Erschütternde Wahrheit“

Die Story des Films beruht auf wahren Begebenheiten. Der Neuropathologe Bennet Omalu untersuchte an der Uni Pittsburgh unter anderem die Todesfälle von Justin Strzelczyk und Mike Webste. Beide waren Profispieler in der NFL.

Der Nigerianer Omalu, im Film grandios besetzt mit Will Smith, brachte dabei Erkenntnis an die Öffentlichkeit, die dem Multi-Millionen Business NFL und American Football nicht gefielen. Er machte darauf aufmerkam, daß in den Gehirnen der Footballspieler neurale Degenerationen festgestellt werden konnten, die man sonst nur bei dementen Boxern oder 80-jährigen Alzheimer Patienten findet. Diese wurden nach seinen Untersuchungen auf die nicht seltenen Schädel-Hirn-Traumata im American Football zurück geführt.

Die beiden genannten Spieler wurden nach ihren Selbstmorden postmortal untersucht und es zeigte sich, daß die traumatischen Hirnschädigungen, die im Football an der Tagesordnung sind, furchtbare Folgen gehabt haben, die unter anderem eine Persönlichkeitsänderung der Spieler bewirkten. Die mächtge NFL stritt diese Zusammenhänge jedoch vehemet ab und versuchte den forensische Pathologe Dr. Bennet Omalu als unfähigen Scharlatan dastehen zu lassen.

Die Süddeutsche kritisierte an dem Film, daß der Antanogist im Film fehle, was aber vermutlich der vorauseilenden Selbstzensur Hollywoods zu Schulden kommt.

Will Smith wurde für seine Rolle bei den Hollywood Film Awards 2015 mit der Auszeichnung Actor of the Year belohnt.

Besetzung

Will Smith: Dr. Bennet Omalu
Gugu Mbatha-Raw: Prema Mutiso-Omalu
Albert Brooks: Dr. Cyril Wecht
Bitsie Tulloch: Keana Strzelczyk
Alec Baldwin: Dr. Julian Bailes
Stephen Moyer: Dr. Ron Hamilton
Paul Reiser: Dr. Elliot Pellman
Arliss Howard: Dr. Joseph Maroon
David Morse: Mike Webster
Matt Willig: Justin Strzelczyk