Bestseller auf der Kinoleinwand

Bücher, die es auf die Leinwand geschafft haben

Bestseller im Kino

Bestseller Bücher werden immer mehr für die Kinoleinwand adaptiert. Romane, wie „Der große Gatsby“, aber auch Klassiker, wie „Alice im Wunderland“ werden stetig neu verfilmt – immer mit der Vision, eine noch atemberaubendere Version der Büchergeschichte, mit noch mehr Special Effekts zu kreieren. So wurde bei den meisten Blockbustern ganz und gar nicht gespart und die meisten Kinoverfilmungen bieten nun auch eine 3D Version an.

Während die visuellen Effekte (VFX) meist am Computer eingebaut werden, werden Spezialeffekte (SFX) direkt am Drehort eingespielt, zum Beispiel mit Hilfe von Stuntmen oder konstruierten Explosionen. Auch die Wahl der Film-Locations spielt bei Bücherverfilmungen eine bedeutende Rolle.

Der große Gatsby

Das bekannte Buch von Auto F. Scott Fitzgerald sah insgesamt schon 7 Verfilmungen – die neuste mit Leonardo DiCaprio als Hauptdarsteller. Die Handlung dreht sich um einen äußerst interessanten Multimillionär, welcher aufregende Partys für die High Society schmeißt, dabei selbst jedoch nur schwer Freude an dem pompösen Leben finden kann. Einzig seine erste und mittlerweile verheiratete Liebe aus der Jugendzeit will er mit seinen Events beeindrucken. Einige der Drehorte aus dem Film kann man in New York besuchen, darunter der bekannte Yale Club, sowie das Plaza Hotel.

The great Gatsby

In die Wildnis: Allein nach Alaska

Das Buch ist eine wahre Geschichte zum Leben des Christopher McCandless, der sich nach Selbstfindungsschwierigkeiten und einer anstrengenden Familiensituation auf in die Wildnis macht, um sein materialistisches Leben hinter sich zu lassen. Im Buch, und somit auch im Film, reist er durch Nordamerika bis hoch nach Alaska, um dort als Einsiedler sein Leben für sich zu leben. Nicht nur einige Drehorte des Films, sondern den tatsächlichen Todesort von McCandless, kann man besuchen, wenn man sich bis in die Alaska-Wildnis vorwagt. Der Ort mit dem bekannten, herrenlosen Schulbus, in welchem er seine letzten Tage verbracht hat, steht nach wie vor und ist mit den Jahren zu einer Pilgerstätte von Backpackern und Wildnis-Fans geworden.

Alice im Wunderland

Und auch der Klassiker mit dem Hasen und der Grinsekatze vom Englischen Autoren Lewis Carroll aus dem 18. Jahrhundert sah schon zahlreiche Verfilmungen, als Kindergeschichte vor allem auch im Zeichentrickstil. In der neusten Verfilmung von Tim Burton freuten sich Fans, Johnny Depp in der Rolle des Hutmachers zu sehen. Der zweite Teil der Verfilmung war ebenfalls ein großer Hit, auch wenn er letztlich reichlich wenig mit der Originalversion des Kinderbuches zu tun hatte. Wer auf den Spuren von Alice wandern will, kann dies im Süden Englands tun. Dort wurde beispielsweise die traumhaft schöne Gartenkulisse im Antony House gedreht. Man kann die Szenen zu Beginn und am Ende des Films sehen, wenn das Anwesen gezeigt wird.

Alice im Wunderland Statue in New York

Statue im Central Park New York. Bild CC0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.