Archiv für Blu-ray Filme

➤ „FEIERABENDBIER“ – Film-Trailer | Deutsch

➤ Identitätskrise? Aber nur ohne mein Auto!

➤ Magnus, ein Mercedes und das Münchner Nachtleben

Mit kleinem Budget und der Unterstützung des FilmFernsehFonds Bayern drehte Regisseur Ben Brummer mit der tragischen Komödie „Feierabendbier“ seinen ersten Spielfilm.

Die Klischees der Generation Y werden voll ausgeschöpft ohne die Charaktäre und die Story flach wirken zu lassen. Die Welt schien für den Barmann Magnus in seinem Wahrnehmungsbereich vollkommen in Ordnung, bis der Diebstahl seines geliebten 81er Mercedes SEC sein persönliches kleines Universum erweitert. Auf der Suche nach seinem Youngtimer beginnt ein Trip durch das Münchner Nachtleben.

➤ Offizieller Teaser

„Ein Hipsterfilm, der mit allem auffährt, was die Subkultur zu bieten hat.“ – Neues Deutschland

➤ Die Story

Barkeeper Magnus (Tilman Strauß) geht nach gescheiterter Beziehung ganz in seiner Rolle als Thekenchef im „Feierabendbier“ auf. Sein eigenes kleines Universum bricht jedoch zusammen, als seine wahr Liebe, sein Youngster Mercedes SEC, gestohlen wird.

Sein bester Freund Dimi versucht Magnus wieder aufzubauen, denn der KFZ Mechaniker und Philosophie Student kann selbst dieser Situation etwas positives abgewinnen. Bleibt doch nun mehr Zeit für andere wichtige Dinge im Leben.

Auf der Jagd nach dem Autodieb Bene geht es durch das Münchner Nachtleben inklusive Rauswurf und Hausverbot im Swingerclub, was für Dimi einem Todesurteil gleich kommt.

Verschwörungsmystiker und Esofreund Manfred (Christian Tramitz) hilft mit „geheimen“ Informationen letztendlich auf die Sprünge das geliebte Auto von Magnus zu finden.

Die Filmkritik von uncut.at fasst es so zusammen:

Unter dem schmucken Titel „Feierabendbier“ erzählt Regisseur Ben Brummer diese verrückt klingende Geschichte. Herausgekommen ist dabei eine ziemlich unterhaltsame Slacker-Komödie, die vor allem in ihren ausgefallensten Momenten zu glänzen weiß.

„FEIERABENDBIER“ – ab 25. Oktober 2018 im Kino.

➤ Besetzung

Tilman Strauß: Magnus
Julia Dietze: Vivian
Johann Jürgens: Dimi
Christian Tramitz: Manfred
Jonathan Berlin: Patrick
Sophia Schober: Tini
James Newton: Bene
Korinna Krauss: Svenja
Manuel Rubey: Christoph
Ben Tewaag: Don
Aische Pervers: Jessy

Regie: Ben Brummer

Zusammenfassung kino.de: Link
Bewertungen bei Imdb: Link
Facebookseite von „FEIERABENDBIER“: Link
Filmwebseite: www.gaze-film.de

➤ „Der Vorname“ – Film-Trailer | Deutsch

➤ Die Qual der Wahl bei der Namensgebung

➤ Erfolgreiche Premiere in Zürich und Köln

Die Adaption des erfolgreichen französischen Films „LE PRÉNOM“ scheint absolut gelungen. Bei der Premiere am 6. Oktober diesen Jahres auf dem Züricher Film Festival wurde der hochkarätig besetzte Film, bei dem Sönke Wortmann Regie führte, ebenso gefeiert, wie 2 Tage später bei der Deutschlandpremiere auf dem Film Festival Cologne.

➤ Die Story

Eskalation auf höchtem Niveau. So könnte man das Endergebnis des geplanten Abendessens in gemütlicher Runde zusammenfassen. Elisabeth (Caroline Peters) und Gatte Stephan (Christoph Maria Herbst) haben ihre Freunde zu einem gemütlichen Abendessen in ihr Bonner Domizil eingeladen. Es hätte zumindest gemütlich und harmonisch verlaufen können, wenn das zukünftige Eltern-Paar nicht verkündet hätte, dass die Wahl für den Namen des kommenden Thronfolgers gefallen ist.

Nicht Kevin, Claude-Marcell oder Justin, sondern Adolf soll der Sohnemann heissen. Aus einer anfänglichen Diskussion über dieses „NoGo“ wird ein handfestes Psychospielchen, bei dem keine Jugendsünde des Gegenüber unerwähnt bleibt. Es wird beleidigt und gemobt auf Teufel komm raus und der Abend endet im totalen Chaos.

Die Komödie „Der Vorname“ startet am 18. Oktober 2018 in den deutschen Kinos.

Offizielle Trailer Juni 2018 von Contantin Film

➤ Besetzung

Iris Berben: Dorothea Böttcher
Florian David Fitz: Thomas
Christoph Maria Herbst: Stephan
Caroline Peters: Elisabeth
Justus von Dohnányi: René
Janina Uhse: Anna
Serkan Kaya: Pizzabote

Regie: Sönke Wortmann

Bewertungen bei IMDb: Link
Bewertungen bei moviepilot.de: Link